Vereinschronik


Trainiert werden die Aktiven von einem Trainerteam unter der Leitung des früher selbst aktiven Paul Gaißer, seines Zeichens u.a. Kampfrichterobmann im Badischen Rad- und Motorfahrer Bund und internationaler Kampfrichter (bis zum Erreichen der Altersgrenze des 65. Lebensjahres im Jahre 2003). 1990, an der Süddeutschen Meisterschaft in Singen, wurde ihm die „Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg“ verliehen. Am 14.10.2008 zeichnet Regierungspräsident Julian Würtemberger Paul Gaißer mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande aus. Gleich-zeitig erhält er die Ehremedaille der Stadt Aach durch Bürgermeister Severin Graf. Im Frühjahr 2010 übernimmt die zweifache 4er Kunstrad-Weltmeisterin Katja Gaißer den Posten der Chef-Trainerin. Einige Jahre betrieb der Verein auch Radball.

Wir nehmen an Korsoveranstaltungen teil, der Verein ist aber zu 95 % vom Einsatz und den Erfolgen der Kunstradsportler geprägt. Anliegen der Sportart: Es bestehen berechtigte Hoffnungen, dass der Hallenradsport – zumindest das Einer- und Zweierkunstradfahren und der Radballsport – bald olympisch wird.

  • 1899 Gründung des Vereins unter dem Namen „Velo Club Aach“
    21 Radfahrer gründen am 16. März den „Velo Club Aach“. Damalige Hauptziele: Beschaffung von Fahrrädern, Kameradschaftspflege, gemeinsame Ausfahrten.
  • 1904 Namensänderung und Beitritt im Süddeutschen Radfahrer-Bund
    Vereinsnamensänderung in „Radfahrverein“ und gleichzeitig Mitgliedschaft im Süddeutschen Radfahrer – Bund.
  • 1907 Erstmalige Gedanken über das Kunstradfahren
    Bundesfest in Aach. Neben anderem wie Preiskorso etc. war erstmalig und in kleinem Rahmen von Kunstradfahrauftritten die Rede. Diese Disziplin spielte aber in den Jahren darauf keine Rolle mehr.
  • 1922 Namensgebung „Edelweiß“
    Über die Jahre hinweg immer wieder bedeutender Verein als Teilnehmer oder Veranstalter an bzw. von Ausfahrten und Korsoveranstaltungen, auch Straßenrennen.
  • 1946
    Nach der Ruhezeit während des Zweiten Weltkrieges wird der Verein wieder aktiv.
  • 1949 50. Jähriges Jubiläum
    Der Verein feiert sein 50 jähriges Jubiläum mit dem ersten Radfahrerfest in Südbaden.
  • Juli 1960 Bundesfest des BRMB
    Das VII. Bundesfest des BRMB findet in Aach statt. 80 Vereine nahmen am Bundespreis-Korso teil.
  • 1965
    Wiedererstarkung des Vereins durch Wiederaufnahme des Kunstradsportes.
  • 1967
    Der 6er Kunstrad Junioren startet als erste Mannschaft an einer Badischen Meisterschaft.
  • 1973
    Die beiden ersten Mannschaften haben sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Der 4er Einrad Junioren belegt in Kassel den dritten Platz, der 6er Kunstrad Schüler in Altena den fünften Platz. Nach langen Jahren der Übung und auch kleinerer Erfolge konnte 1976 erstmals ein bzw. gleich zwei Deutsche Meister (4er Einrad Juniorinnen und 4er Einrad Junioren) nach der Hallen-DM in Ulm empfangen und gefeiert werden.
  • 1977
    In Straubing wiederholte der 4er Einrad Juniorinnen seinen Vorjahressieg an der Deutschen Meisterschaft.
  • 1978
    Bei der Deutschen Meisterschaft in Marburg standen insgesamt sieben Mannschaften auf dem Treppchen. Am erfolgreichsten war der 4er Einrad Junioren mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft.
  • 1981
    Insgesamt vier Deutsche Meistertitel werden errungen. Im 4er und 6er Kunstrad der Schüler sowie im 4er und 6er Einrad Juniorinnen.
  • 1987
    Gewinn des Goldpokals als erfolgreichster Hallenradsportverein der Bundesrepublik Deutsch¬land.
  • 1990
    Die Junioren räumen bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Neu-Anspach ab. Insgesamt steht dieses Team vier mal auf dem Treppchen. 3 x Deutscher Juniorenmeister, 1 x Deutscher Vizemeister.
  • 1991
    Zum zweiten Mal erhält der RMSV den Goldpokal. D.h. der RMSV war 1990 erneut der erfolgreichste Hallenradsportverein im BDR (Bund Deutscher Radfahrer). Alexander Gaißer – seit November 1990 Pirouetten-Weltrekordhalter ( siehe Guiness-Buch der Rekorde ) – gewinnt 1991 in der Fernsehsendung „Wetten, dass…“ ( mit Thomas Gottschalk ) als Herausforderer eine Pirouetten-Wette. Der Goldpokal geht erneut an den RMSV und wird diesem 1992 an der Kreissportlerehrung von Bundestrainer Herrn Pfeifer überreicht.
  • 1992
    Erstmals wird ein, ja werden gleich zwei Titel als Deutscher Meister bei den Amateuren an der DM in Willich errungen (im 6er Einrad und im 6er Kunstrad Frauen).
  • 1994
    Ein weiterer Höhepunkt der anhaltenden Jugendarbeit: Bei vier Starts an der Deutschen Junioren¬meisterschaft in Alsdorf erringen die Juniorinnen 3 x den Deutschen Meistertitel und 1 x den Vizemeistertitel. Bei den Badischen Meisterschaften in Lörrach-Haagen gewann der 4er Kunstrad Männer den 300. Badischen Titel für den RMSV.
  • 1995
    Bei der Hallen-DM in Hamburg gab es gleich drei Deutsche Vizemeistertitel für den RMSV im 6er Kunstrad Frauen sowie im 4er und 6er Einrad Männer. In einer Pressemitteilung an der DM war zu lesen. „Der stärkste Verein am Start: RMSV „Edelweiss“ Aach.
  • 1996
    Karlsruhe/Europahalle: Die II. Mannschaft im 6er Einrad Frauen und der 6er Einrad Männer werden bei der DM Deutscher Vizemeister.
  • 1997
    In Moers wird die I. Mannschaft im 6er Einrad Frauen Deutscher Meister. Die Juniorinnen holen in Iserlohn im 6er Einrad überraschend die Vizemeisterschaft. Weitere Medaillen (Bronze) holen der 4er Einrad Frauen, 6er Kunstrad Frauen und 4er Einrad Männer. Der Gold-Pokal 1997 geht zum vierten Mal an den RMSV Aach und wird 1998 überreicht. Im Jahre 1999 feiert der RMSV sein 100-jähriges Vereins¬jubiläum. Aus diesem Anlaß bewarb sich der RMSV um die Ausrichtung der Deutschen Hallenrad¬sportmeisterschaft 1999. In München erhält der RMSV im März den Zuschlag, diese nationalen Titelkämpfe im Oktober 1999 in Singen auszurichten.
  • 1998
    In Rimpar erringen der 4er Einrad + 6er Einrad Juniorinnen bei der Junioren-DM jeweils den Vize-Meistertitel. Für die Schüler-DM in Lemgo haben sich nach langer „Durststrecke“ zwei Mannschaften qualifiziert. Der 6er Kunstrad Schülerinnen erringt Bronze. In Koblenz gewinnt die 2. Mannschaft im 6er Einrad der Frauen die Deutsche Meisterschaft. Der 6er Kunstrad Frauen und der 4er Einrad Männer holen die Bronzemedaille. Der Gold-Pokal 1998 geht wiederum an den RMSV
  • 1999
    In Herzogenrath wird er 4er Einrad und 6er Einrad Juniorinnen jeweils Deutscher Vizemeister. Mit einem Vorsprung von 12,25 Punkten bzw. 19,15 Punkten werden der 4er Kunstrad und 6er Kunstrad der Schülerinnen in Frankfurt-Höchst Deutscher Schülermeister. Der RMSV ist Ausrichter der Hallenrad-DM der Elite in Singen. Die vielen Zuschauer bekamen eine perfekte Meisterschaft geboten. Der 6er Einrad Frauen verteidigte den deutschen Meistertitel, der 6er Kunstrad Frauen, 4er Einrad Frauen und 6er Einrad Männer holte jeweils Bronze. Gold-Pokal-Hattrick: Nach 1997 und 1998 wird der RMSV Aach zum dritten Mal in Folge mit dem Gold-Pokal durch den BDR als erfolgreichster Verein ausgezeichnet. Dieser wird anläßlich der Jubiläumsveranstaltung am 11.12.1999 in der Aacher Turnhalle von Hermann Kraus (Gottmadingen) übergeben. Der Männermannschaft beendet an diesem Tage ihre aktive und erfolgreiche Laufbahn und stellen die Räder in die „Ecke“. .
  • 2000
    In Stadtlohn gewinnt der 4er Kunstrad Juniorinnen den Junior-Mannschafts-Cup und wird vom BDR für die Junioren-EM in Steckborn/Schweiz nominiert. Bei der Junioren-DM in Großengottern/Thüringen wird der 4er Kunstrad Juniorinnen mit fast 30 Punkten Vorsprung + der 6er Einrad Juniorinnen jeweils Deutscher Meister. Der 4er Einrad Juniorinnen 1 wird Vizemeister, Aach 2 holt die Bronzemedaille. Der gößte Erfolg in der über 100-jährigen Vereinsgeschichte gelingt in Steckborn/CH. Andrea Gaißer, Simone Mönch, Ines Rudolf und Ulrike Scheller werden im 4er Kunstrad Junioren-Europameister. Bei der Schüler-DM in München verteidigen der 4er Kunstrad Schülerinnen und der 6er Kunstrad Schülerinnen mit neuer nationaler Bestleistung ihren DM-Titel und setzen neue Maßstäbe im Schülerbereich. Der 6er Einrad Frauen gewinnt nach 1998 + 1999 in Mörfelden (Hessen) zum dritten Mal in Folge den Bundespokal im Einrad. Beim Deutschland-Pokal in Schwanewede (Bremen) gewinnt der 6er Kunstrad Frauen erstmals in der Vereinsgeschichte den D-Pokal und beendet die 9-malige Serie des RSV Steinhöring (Bayern). An der DM in Oberursel wurde der 6er Einrad Frauen nach 1998 und 1999 zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister. Der 6er Kunstrad Frauen holte Bronze. Das bisher erfolgreichste Sportjahr in der 101-jährigen Vereinsgeschichte. Auch im Jahre 2000 heißt der Gold-Pokalsieger: RMSV Aach.
  • 2001
    In Herzogenaurach gewinnen die Juniorinnen beim Junior-Mannschafts-Cup die Disziplinen 4er Kunstrad, 6er Kunstrad und 4er Einrad und werden im 6er Einrad Dritte. Aach 2 wird im 4er Kunstrad vom BDR für die Junioren-EM nominiert. In Kornwestheim gibt es an der Junioren-DM Gold für den 6er Kunstrad Juniorinnen und 6er Einrad Juniorinnen. Im 4er Kunstrad Juniorinnen gab es einen Doppelerfolg. Aach 2 wurde Deutscher Meister, Aach 1 Vizemeister. In Liberec/CZE werden Jasmin Auer, Sarah Gielen, Regina Neubrand und Kerstin Weber im 4er Kunstrad Junioren-Europameister. Nach 1999 und 2000 gewinnt der RMSV zum dritten Mal in Folge den internationalen Wormser-Cup. Nicht gerade der Tag der Aacher war bei der Elite-DM in Moers. Alle Starter leisteten sich einen Patzer. Trotzdem war die Ausbeute mit 3 x Bronze in den Disziplinen 6er Kunstrad Frauen, 4er Einrad Frauen und 6er Einrad Frauen recht erfolgreich.
  • 2002
    In Schwanewede qualifiziert sich der 4er Kunstrad Juniorinnen für die Junioren-EM. In Kamp-Lintfort schreiben die Juniorinnen Kunstradgeschichte. 4 Starts = 4 x Deutscher Meister im 6er Kunstrad, 4er Kunstrad, 6er Einrad (= der 50. DM-Titel in der Vereinsgeschichte + 4er Einrad. In Gent/Belgien verteidigen Jasmin Auer, Sarah Gielen, Regina Neubrand und Kerstin Weber ihren Junioren-EM-Titel mit 340,40 Punkten erfolgreich und werden im 4er Kunstrad Junioren-Europameister 2002. Nach Jahren der Durststrecke hat sich gleich zwei Bubenmannschaften für die Schüler-DM in Willich qualifiziert. Der 6er Kunstrad Schüler holte bei der DM-Premiere gleich Bronze. Der 6er Kunstrad Frauen gewinnt den Deutschland-Pokal. Die Frauen weisen bei der DM in Denzlingen folgende Bilanz auf: Deutscher Meister im 6er Einrad, Vizemeister im 4er Einrad und 6er Kunstrad, Bronze im 4er Kunstrad. Zum 8. Mal erhält der RMSV den Gold-Pokal für den erfolgreichsten Hallenradsportverein. Dieser wird am 09.03.2003 in St. Märgen durch BDR-Vizepräsident Harry Bodmer überreicht.
  • 2003
    Der 4er Kunst Juniorinnen fährt beim Länderkampf D-CH mit 349,60 Punkten einen neuen Junioren-Europarekord. In Esslingen-Weil wiederholden die Juniorinnen bei der Junioren-DM ihren Vorjahreserfolg und holen bei 4 Starts 4 x den Deutschen Meistertitel (6er Kunstrad, 4er Kunstrad, 6er Einrad, 4er Einrad). Bei der Junioren-EM in Altdorf/Schweiz holen Jasmin Auer, Sarah Gielen, Regina Neubrand und Kerstin Weber, mit der besten Leistung aller 4er-Teams zum dritten Mal in Folge den EM-Titel nach Aach. Den EM-Hattrick gab es bisher noch nie. Die Schülerinnen eifern bei der Schüler-DM ihren Vorbildern nach und holen den DM-Titel Nr. 5 und 6 im 4er und 6er Kunstrad. Silber gibt`s für den 6er Kunstrad Schüler, den 4er und 6er Einrad Schülerinnen sowie Bronze für den 4er Kunstrad Schüler. Die Frauenmannschaft holen in Bürstadt drei DM-Titel nach Aach: Im 6er Einrad, 4er Einrad und 6er Kunstrad. Der Vizemeistertitel im 4er Einrad komplettierte den großartigen Erfolg. Katja Gaißer, Manuela Dieterle, Simone Rudolf und Christine Zimmermann starten als Deutsche Meister im 4er Kunstrad erstmals an der Weltmeisterschaft. Bei der WM in Schiltigheim unterliegt der Aacher Vierer um 0,9 Punkte dem Quartett aus Uzwil/Schweiz und wird damit „Vize-Weltpokalsieger“. Zum neunten Mal ist der RMSV Deutschlands erfolgreichster Hallenradsportverein und bekommt vom BDR den Gold-Pokal 2003.
  • 2004
    Zum vierten Mal in Folge qualifiziert sich der 4er Kunstrad der Juniorinnen für die EM beim Junior-Mannschafts-CUP. Alle CUP`s werden von den Aacher Sportlerinnen gewonnen. Bei der Junioren-DM in Duderstadt/Niedersachsen holen die Juniorinnen zum dritten Mal in Folge (Hattrick) alle vier Mannschaftstitel (4er + 6er Kunstrad, 4er + 6er Einrad) nach Aach. In Lustenau/Österreich holen Jasmin Auer, Sarah Gielen mit neuem Europarekord von 349,53 Punkten ihren vierten EM-Titel in Folge nach Aach. Diese Serie mit 4 Starts und 4 EM-Titeln hat es noch nie gegeben. Die Schüler holen bei der DM folgende Medaillen: Silber: 4er Kunstrad Schüler und 6er Kunstrad Schülerinnen; Bonze: 4er Kunstrad Schülerinnen. Die Frauenmannschaften werden in Glauchau 2x Deutscher Meister: Im 6er Einrad und erstmals im 4er Einrad. Bronze gibt es noch im 4er Kunstrad, 6er Kunstrad und 6er Einrad. Katja Gaißer, Manuela Dieterle, Simone Rudolf und Christine Zimmermann gewinnen die harte WM-Ausscheidung ganz knapp und fahren erneut zur Weltmeisterschaft. Bei der WM in TATA/Ungarn unterliegt der Aacher Vierer wiederum dem Quartett aus Uzwil/Schweiz und wird damit „Vize-Weltpokalsieger“. Zum zehnten Mal ist der RMSV Deutschlands erfolgreichster Hallenradsportverein und bekommt vom BDR den Gold-Pokal 2004. Ab 2005 wird das 4er Kunstrad der Frauen WM-Disziplin und bei der WM in Freiburg/Deutschland das erste Regenbogentrikot in dieser Disziplin vergeben. Die Anstrengungen der Mannschaftsvereine in den letzten Jahren werden ab 2005 nunmehr international honoriert.
  • 2005
    In der Aacher Schulsporthalle wird der Junior-Mannschafts-CUP 2005 ausgetragen. Für die Ausrichtung bekommt der RMSV Aach trotz der beengten Verhältnisse hervorragende Kritiken. Die Juniorinnen gewinnen alle vier Disziplinen (4er Kunstrad, 6er Kunstrad, 4er Einrad und 6er Einrad) und gewinnen souverän im 4er Kunstrad die Qualifikation zur Europameisterschaft. In Erfurt ist bei der Junioren-DM das Glück mehr auf Steinhöringer Seite. Sowohl im 4er Kunstrad, 6er Kunstrad und 4er Einrad müssen sich die Juniorinnen knapp den Bayern geschlagen geben und bekommen dafür Silber. Der DM-Titel im 6er Einrad Juniorinnen ging wie in 2004 wiederum nach Aach, knapp vor Steinhöring. Bei der Junioren-EM in Nufringen/Württemberg gehen Carolin Auer, Gabriela Bächler, Carina Muffler + Katharina Rimmele für Deutschland an den Start. Gleich bei ihrem Debüt treten sie in die Fußstapfen ihrer großen Vorbilder und holen den sechsten EM-Titel in Folge nach Aach. Mit 341,79 Punkten gewinnen sie recht deutlich vor Tschechien und der Schweiz. Bei der Schüler-DM in Rösrath (Köln) wird im 4er und 6er Einrad der Schülerinnen erstmals der Deutsche Meistertitel vergeben. Die Schülerinnen holen in beiden Disziplinen überraschend Bronze. Katja Gaißer wird vom Landessportverband Baden-Württemberg in Steinbach, als erfolgreichste Nachwuchstrainerin des Jahres 2004 ausgezeichnet. Bei der DM der Elite in Bad Salzuflen ist der RMSV Aach der erfolgreichste Verein. Deutscher Meister wurde der 4er Kunstrad Frauen 1, der 6er Kunstrad Frauen 1 sowie der 6er Einrad Frauen 1. Im 6er Kunstrad und 6er Einrad landete der RMSV gar jeweils einen Doppelsieg. Die 2. Mannschaft wurde jeweils Vizemeister, während die 1. Mannschaft das Trikot als Deutscher Meister überstreifen durfte. Der 4er Kunstrad Aach 1 gewann mit 0,9 Punkten Vorsprung die WM-Qualifikation vor Worms und fährt zur Hallenrad-WM nach Freiburg. Bei der WM in Freiburg, bei der viele Aacher Fans die Sportlerinnen unterstützten, kostete eine Übung die erhoffte WM-Medaille. Es blieb der undankbare 4. Platz (Blechmedaille) hinter den ersten Weltmeisterinnen im 4er Kunstrad aus Nemeice/Tschechien, Hohenems/Österreich und Hombrechtikon/Schweiz.
  • 2006
    Der RMSV wird am 12.02.2006 in der Aacher Schulsporthalle mit dem Grünen Band 2005 durch den Deutschen Sportbund und der Dresdner Bank für vorbildliche Talentförderung ausgezeichnet. Die amtierenden Junioren-Europameisterinen mussten sich bei der EM-Ausscheidung knapp Steinhöring geschlagen geben und konnten somit ihren EM-Titel nicht verteidigen. Erstmals geht der EM-Titel im 4er Kunstrad der Juniorinnen seit 2000 nicht nach Aach. Bei der Junioren-DM in Bergheim holen die Juniorinnen 4 x Silber, nur Steinhöring war in allen Disziplinen einen Tick besser. Eine weite Reise nach Ludwigslust /MVP hatten die Schülerinnen zur Schüler-DM zu absolvieren. Sie holten jeweils Silber im 4er Einrad und 6er Einrad der Schülerinnen. Bei der DM der Elite in Mönchengladbach holte die 2. Mannschaft im 6er Einrad den DM-Titel. Mit dem Vizemeistertitel durch die 1. Mannschaft gab es wiederum einen Aacher Doppelsieg. Einen wahren Krimi gab es im 4er Kunstrad der Frauen. Um 0,13 Punkte musste sich Aach 1 den späteren Weltmeisterinnen vom Liemer RC geschlagen geben. Aach 2 holte Bronze. Eine weitere Bronzemedaille holte Aach 2 im 6er Kunstrad der Frauen, während die Frauen im 4er Einrad um 0,15 Punkten die Medaillen verpassten. Auch in 2006 erhält der RMSV Aach den Gold-Pokal des Bund Deutscher Radfahrer.
  • 2007
    Der 6er Kunstrad Frauen holt in Aach den 500. Beziks-/Kreismeistertitel für den RMSV Aach. Bei der Hauptversammlung des Badischen Radsportverbandes in Bühlertal übergibt BDR-Präsident Rudolf Scharping den Gold-Pokal 2005 an Vorstand Elmar Bausch. Recht erfolgreich war der Nachwuchs bei der Badischen Meisterschaft. 6 x Gold, 4 x Silber und 3 x Bronze. Im 4er Einrad der Schülerinnen gab es gar einen vierfachen Aacher Triumph. Bei der Junioren-DM in Giessen mussten sich die Juniorinnen 3 x mit Silber begnügen. Die Schüler holten in Dudderstadt Gold im 6er Kunstrad, 4er Einrad und 6er Einrad. Der 75. DM-Titel für den RMSV Aach!. Im 4er Einrad gab es gar ein Novum. den Gold holte Aach 1, Silber Aach 3 und Bronze ging an Aach 2. Das hat es an einer DM bisher noch nie gegeben. Bei der DM der Elite sieht die Bilanz wie folgt aus: Deutscher Meister 4er Kunstrad Frauen 1 vor Teams 2, Silber durch 6er Einrad 2 und 6er Kunstrad 1. Bronze durch 6er Kunstrad 2 und 4er Einrad 2. Für Die Hallenrad-WM in Winterthur/CH hat sich Aach 1 qualifiziert. Aach 2 ist Ersatz. Den größten Erfolg in der bisherigen Vereinsgeschichte feiert der Verein bei der Hallenradsport-Weltmeisterschaft in Winterthur/Schweiz. Manuela Dieterle, Katja Gaißer, Ines Rudolf und Simone Rudolf werden im 4er Kunstrad der Frauen Weltmeister und erhalten das Regenbogentrikot vor den Teams Hohenems/Österreich und Hombrechtikon/Schweiz. Beim weltmeisterlichen Empfang der Stadt Aach tragen sich die vier Weltmeisterinnen und Cheftrainer Paul Gaißer ins Goldene Buch der Stadt Aach ein. Mit einem Vorsprung von 88 Punkten ist der Verein auch in 2007 der erfolgreichste deutsche Hallenradsportverein und wird zum 13. Mal mit dem Gold-Pokal des BDR ausgezeichnet.
  • 2008
    Der Südwestrundfunk dreht während des Trainings einen Beitrag für die Sendung „SWR-Sonntagstour“ im Hegau mit Hansy Vogt (bekannt auch als Frau Wäber).Mit 10 Mannschaften ist der RMSV bei der Schüler-DM in Gutach/Schwarzwald am Start. Seit langem wieder mit 2 reinen Jungenteams im 4er und 6er Einrad. Beide belegen Platz 12. Aach 1 wir 4 x Deutscher Schülermeister im 4er Kunstrad Schülerinnen, 6er Kunstrad Schülerinnen 4er Einrad und 6er Einrad. Aach 2 wird im 4er Einrad Deuutscher Vizemeister. Den 1. Baden-Württembergischen Meister erkämpfen sich die 4er Kunstrad Weltmeisterinnen in Erlenbach. Alexander Gaißer, Manuela Dieterle, Katja Gaißer und Inse Rudolf gewinnen in Bergheim-Oberaußem den Bundespokal im 4er Einrad Männer (offene Klasse). Aach 1 gewinnt in Nufringen im 4er Kunstrad Frauen den Deutschland-Pokal. Bei der Hallenrad-DM in Ludwigshafen gab es viele Überraschungen. So wurde auch der erhoften Deutschen Meistertitel verpasst. silber für 4er Kunstrad Frauen Aach 1 und 6er Einrad 2, Bronze für 4er Einrad Frauen, 6er Einrad 1 und 6er Kunstrad 1. Aach 1 wurde vom BDR für die WM in Dornbirn/Österreich nominiert. In Dornbirn müssen sich Manuela Dieterle, Katja Gaißer, Ines Rudolf und Simone Rudolf nur dem 4er aus Hohenems/Österreich geschlagen geben und holen für Deutschland Silber = den Vize-Weltmeistertitel nach Aach.
  • 2009
    Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Denkendorf holte der 4er Einrad Juniorinnen und 6er Kunstrad jeweils Silber, während der 4er Kunstrad Juniorinnen sich Bronze erkämpfte. Enttäuschung dagegen im 6er Einrad, wo die erhoffte Medaille mit Platz 7 deutlich verpasst wurde. Berlin ist immer eine Reise wert. So auch für unsere Schüler, die bei der Schüler-DM in Berlin-Spandau mit 9 Mannschaften vertreten waren. Doppelsieg im Einrad mit Gold für Aach 1 und Silber für Aach 2. Gold verschenkt, aber Silber gewonnen, dies die Story im 6er Einrad durch Aach 1, während der 4er Kunstrad Schülerinnen sich in einem spannenden Wettkampf Bronze erkämpfte. Die restlichen Mannschaften konnte sicht teilweise um einige Plätze verbessern. Beim Deutschland-Pokal in Schwanewede sicherte sich der 4er Kunstrad Frauen bereits vorzeitig die WM-Teilnahme für die Hallenrad-WM in Tavira/Portugal. Beim Wormser-CUP gewinnt der RMSV Aach mit dem 4er Kunstrad Schülerinnen 1, 4er Kunstrad Juniorinnen 1 und dem 4er Einrad Junioren vor dem Favoriten Erlenbach und CUP-Verteidiger Mörfelden. Gleichzeitig gewinnen sie auch den European-Team-CUP und sind damit Europas Vereinsmannschaft Nr. 1. Team 2 belegt Platz 5. Optimale Ausbeute bei der DM-Elite in herzogenrath. 2 Starts = 2 x Deutschr Meister im 4er Einrad offene Klasse und 4er Kunstrad Frauen. In Tavira/Portugal werden Manuela Dieterle, Katja Gaißer, Ines Rudolf und Simone Rudolf mit einer fehlerfreien Kür, sowohl im Vorkampf als auch im Finale, nach 2007 wiederum Weltmeister. Sie holen damit den Titel nach Deutchland zurück. Titelverteidiger Hohenems/Österreich muß sich mit Silber begnügen, Bronze geht an die Schweiz. Trainiert werden die Aktiven von einem Trainerteam unter der Leitung des früher selbst aktiven Paul Gaißer, seines Zeichens u.a. Kampfrichterobmann im Badischen Rad- und Motorfahrer Bund und internationaler Kampfrichter (bis zum Erreichen der Altersgrenze des 65. Lebensjahres im Jahre 2003). 1990, an der Süddeutschen Meisterschaft in Singen, wurde ihm die „Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg“ verliehen. Am 14.10.2008 zeichnet Regierungspräsident Julian Würtemberger Paul Gaißer mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande aus. Gleichzeitig erhält er die Ehremedaille der Stadt Aach durch Bürgermeister Severin Graf.
    Einige Jahre betreibt der Verein auch Radball, nimmt an Korsoveranstaltungen teil, wird aber zu 95 % geprägt vom Einsatz und den Erfolgen der Kunstradsportler.
    Anliegen der Sportart: Es bestehen berechtigte Hoffnungen, daß der Hallenradsport – zumindest das Einer- und Zweierkunstradfahren und der Radballsport – bald olympisch wird.
  • 2010
    Das war der Tag des RMSV Aach. Beim Junior-Mannschaftscup 2010 in Frankenthal holten die Vierer- und Sechsermannschaften aus Baden vier (4er Einrad Junorinnen, 6er Einrad Juniorinnen, 4er Einrad Junioren, 6er Kunstrad) von sechs möglichen Titeln. Zudem setzte der Nachwuchs as dem Club des amtierenden Weltmeisters im Vierer der Frauen drei noch unbestätigte deutsche Rekorde (Quelle: hallenradsport.de).
    Bei der 4. EM-Qualifikation in Lieme fährt der 4er Kunstrad Juniorinnen neuen Deutschen Rekord mit 174,17 Punkten. 3 von 4 EM-Ausscheidungen wurden gewonnen. Damit vertreten Sybille Gallmann, Larissa Klipphahn, Rebecca Jurisch und Carina Paukstadt Deutschland an der Junioren-EM in Ludwigslust.
    Beim Länderkampf gegen Österreich fahren sie einen neuen Junioren-Weltrekord mit 167,16 Punkten.
    9 Starts an der Junioren-DM in Kamp-Lintfort/NRW: 4 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze und 1 x 4. Platz. Eine glänzende Erfolgsbilanz. Damit erfolgreichster Verein dieser Junioren-DM. Mit neuem Weltrekord von 179,40 Punkten werden Sybille Gallmann, Larissa Klipphahn, Carina Paukstadt in Ludwigslust / MVP im 4er Kunstrad Juniorinnen Junioren-Europameister. „Wie auf Schienen fuhren die 4 Aacher Mädels,“ stand im Fachmagazin Hallenradsport zu lesen.
    In Nufringen werden die Schülerinnen im 6er Einrad (Titel Nr. 88) und 6er Kunstrad Deutscher Meister. Im 4er Einrad holt Aach 1 eine Silbermedaille.
    In Bregenz/Österreich gewinnt der 4er Kunstrad Juniorinnen 1 und 2 sowie der 4er Einrad Junioren den Euorpean-Team-CUP vor Steinhöring und Meinigen/A und wiederholt damit den Vorjahreserfolg.
    Der 4er Einrad (offene Klasse) gewinnt auf der Insel Reichenau den 555. Bezirksmeistertitel für Aach.
    In der Aacher Schulsporthalle findet am 18.09.2010 der Bundes-Pokal im Einrad statt. Eine sehr gut organisierte Veranstaltung mit folgenden Siegern: 4er Einrad Männer: RMSV Aach / 4er Einrad Frauen: RKV Randersacker / 6er Einrad: RSV Steinhöring. Zahlreiche Prominenz u.a. Regierungspräsident Julian Würtenberger gaben sich die Ehre.
    Beim Wormser-Cup wiederholt der RMSV Aach den Vorjahressieg in der Besetzung 4er Kunstrad Juniorinnen 2, 4er Einrad Junioren 1 und 2.
    In Hamburg-Harburg müssen sich die 4er Kunstrad-Weltmeisterinnen dem RSV Steinhöring geschlagen geben. Damit ist die Verteidigung des WM-Titels in Stuttgart nicht möglich, da Steinhöring in der WM-Qualifikation die Nase vorne hat. Der 4er Einrad Männer (offenen Klasse) wird ebenfalls Deutscher Vizemeister.
    In der Aacher Schulsporthalle wird das 111-jährige Vereinsjubiläum im Rahmen des Vereinsabend gefeiert.
    Zum 15. Mal gewinnt der RMSV den Gold-Pokal und ist damit in 2010 der erfolgreichste Deutsche Hallenradsportverein.
  • 2011
    Beim Junior-Mannschafts-Cup in Schwanewede dominiert der RMSV Aach. von den 20 Finalteilnehmern kommen 9 Mannschaften aus Aach. Von den 18 vergebenen Pokalen, wandern 9 Pokale nach Aach. Es werden insgesamt in 6 Disziplinen CUPS ausgefahren, davon gehen 5 CUPS nach Aach. Der RMSV Aach gewinnt im 4er Kunstrad Juniorinnen, 6er Kunstrad, 4er Einrad Juniorinnen, 6er Einrad und 4er Einrad Junioren (offene Klasse).
    Der 4er Kunstrad Aach 1 dominiert die EM-Ausscheidung und gewinnt alle 4 ausgefahren EM-Wertungen mit 544,99 Punkten vor Aach 2 (526,10), Schwanewede (485,16) und Steinhöring (469,55). Damit stellt der RMSV Aach an der Junioren-EM sowohl den Deutschen EM-4er als auch das Ersatzteam. Ein Novum in der Geschichte des Kunstradsports, dass beide Team aus einem Verein kommen.
    Aach 2 mit Patricia Gut, Cornelia Henninger, Rebekka Höppner und Carolin Schmid geben beim Länderkampf gegen die Schweiz ihr Debüt in der Nationalmannschaft.
    In Weissach i.T. fahren Sybille Gallmann, Larissa Klipphahn, Rebecca Jurisch und Carina Paukstadt beim Länderkampf gegen Österreich einen neuen Weltrekord mit 185,29 Punkte heraus.
    Bei der Junioren-DM gewinnt der RMSV vier der insgesamt fünf Mannschaftsdisziplinen. Im 4er Einrad der Juniorinnen gibt es einen Aacher Doppelsieg durch Aach 1 und 2.DM- Gold für 4er Einrad Juniorinnen 1, DM-Gold für 4er Kunstrad Juniorinnen 1, DM-Gold für 6er Einrad und DM-Gold für 6er Kunstrad. Silber für 4er Einrad Juniorinnen 2 sowie 2 x Platz 4 im 4er Kunstrad Juniorinnen 2 und 4er Kunstrad Junioren (offene Klasse).
    Damit wiederum der erfolgreichste Verein an der Junioren-DM.
    In Höchst/Österreich verteidigen Sybille Gallmann, Larissa Klipphahn, Carina Paukstadt ihren EM-Titel aus 201o erfolgreich und werden vor der Schweiz und Österreich Junioren-Europameister 2011.
    In Worms gewinnen die Schülerinnen und Schüler Gold im 6er Kunstrad und 6er Einrad, Silber im 4er Kunstrad Schüler, 6er Einrad und 4er Einrad Schülerinnen sowie Bronze im 4er Kunstrad Schülerinnen. Eine gelungene Deutsche Meisterschaft die neue Maßstäbe gesetzt hat.
    In Oberbüren/Schweiz gewinnt der RMSV zum dritten Mal in Folge und insgesamt zum fünften Mal den European-Team-CUP. In der Schweiz am Start. 4er Kunstrad Juniorinnen 1 und 2 sowie 4er Kunstrad Frauen. Damit geht der ETC nach 10-jähriger Austragung in das Eigentum des RMSV über.
    In der WM-Qualifikation läuft es für den 4er Kunstrad der Frauen nicht rund. Platz 4. Zur WM fährt Steinhöring.
    Auch bei der Hallenrad-DM in Erfurt fehlt den beiden Mannschaften das Glück. Der 4er Einrad Männer und der 4er Kunstrad Frauen fahren ohne DM-Medaille nach Hause. Beide müssen mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden sein.
    Auch 2011 ist der RMSV Aach wiederum der erfogreichste Deutsche Hallenradsportverein und wird dafür durch den Bund Deutscher Radfahrer mit dem Gold-Pokal ausgezeichnet. 158 Punkte erhielt der RMSV und lag damit vor dem Liemer RC (119 Punkte) und dem RKV Denkendorf (89 Punkte). Insgesamt kamen 127 Vereine in die Wertung.
  • 2012
    In Köngen/Württemberg beim Junior-Mannschafts-Cup gewinnen die Aacher SportlerInnen drei von sechs CUPS. Im 6er Kunstrad, 6er Einrad und 4er Einrad der Junioren und ist damit wiederum der erfolgreichste Verein.
    Der 4er Kunstrad Juniorinnen liefert sich mit dem RSV Steinhöring in der EM-Ausscheidung ein Kampf auf Augenhöhe. Nach insgesamt 4 EM-Qualifikationen muss sich der Aacher 4er um 0,46 Punkten dem bayrischen Quartett geschlagen geben. Entsprechend enttäuscht waren die Sportlerinnen und Trainer.
    Bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Aalen-Unterkochen, die hervorragend vom RV Ebnat organisiert war, wird der 4er Einrad Juniorinnen, der 6er Kunstrad, der 4er Einrad Junioren Deutscher Meister. Dem 4er Kunstrad Juniorinnen gelingt bei der Junioren-DM gegen Steinhöring die Revanche und bekommen bei der Siegerehrung das Trikot als Deutscher Meister übergestreift. Es ist gleichzeitig der 99. DM-Titel in der Vereinsgeschichte. Die 2. Mannschaft im 6er Einrad holt überraschend noch eine Bronzemedaille. Damit ist Aach erfolgreichster Verein der Junioren-DM.
    In Mühlhausen-Ehingen finden die Badischen Schülermeisterschaften statt. Der RMSV übernimmt kurzfristig die Bewirtung und Organisation.
    In Gutach / Schwarzwald holt der 4er Kunstrad Schüler mit Katharina Gohm, Nadine Schmid, Lutz Behrendt und Erik Schwarz den 100. DM-Titel nach Aach. Im 6er Einrad Schüler und 4er Einrad Schüler folgen die DM-Titel Nr. 101 und 102. Zusätzlich wird der 6er Kunstrd noch Deutscher Vizemeister. Traditionell an der Schüler-DM erolgt die Übergabe des Gold-Pokals. Der stellvertretende Generalsekretär des BDR Hilmar Hessler übergibt den Gold-Pokal 2011 an Cheftrainerin Katja Gaißer.
    Nach den WM-Qualifikationswettbewerben in Rockenberg (Einrad-Bundes-Pokal) und in Hungen (Deutschland-Pokal) liegt der 4er Kunstrad der Frauen hinter den Weltmeisterinnen auf Platz 2. Bei der hallenrad-DM in Kamp-Lintfort werden Katja Gaißer, Sybille Gallmann, Larissa Klipphahn und Carina Paukstadt mit der besten Kür des Jahres hinter Steinhöring im 4er Kunstrad Deutscher Vizemeister. Sie sind damit auch als Ersatzteam für die Hallenrad-WM in Aschaffenburg nominiert.
    Die Gold-Pokal-Wertung des BDR wird traditionell kurz vor Jahresende veröffentlicht. Der Gewinner ist zum 17. X der RMSV Aach mit 156 Punkten vor dem Liemer RC (139) und RSV Steinhöring (130).
  • 2013
    Beim Junior-Mannschafts-Cup in Schwanewede/Niedersachsen dominiert der RMSV Aach. Von den 20 Finalteilnehmern kommen 8 Mannschaften aus Aach. Von den 18 vergebenen Pokalen, wandern 8 Pokale nach Aach. Es werden insgesamt in 6 Disziplinen CUPS ausgefahren. Alle 6 CUPS gehen nach Aach. Ein Novum in der Geschichte des Hallenradsports. Das hat noch kein Verein geschafft. Der RMSV Aach gewinnt im 4er Kunstrad Juniorinnen, 6er Kunstrad, 4er Einrad Juniorinnen, 6er Einrad, 4er Kunstrad Junioren (offene Klasse) und 4er Einrad Junioren (offene Klasse). Bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft in Nufringen/Württemberg dominiert der RMSV Aach die Mannschaftsdisziplinen und gewinnt 5 von 6 Disziplinen. Deutscher meister wrude der 4er Einrad Junioren, 4er Kunstrad Junioren, 4er Kunstrad Juniorinnen, 6er Einrad und 6er Kunstrad. Der 4er Einrad der Juniorinnen wird Deutscher Vizemeister. Der 6er Kunstrad verbesssert seinen eigenen gehaltenen Deutschen Rekord auf 175,57 Punkte und der 4er Kunstrad der Juniorinnen stellt mit 187,88 eine neue HRS-Jahresbestleistung auf. In Altdorf /Schweiz werden Patricia Gut, Cornelia Henninger, Mara Siegert und Anna Weinmann mit 184,12 Punkten vor der Schweiz und ésterreich Junioren-Europameister. Der pURI Wahnsinn. Berlin ist immer eine Reise wert, auch für die Kunstradsportler des RMSV Aach.In Berlin-Spandau wird der 4er Einrad Schüler, der 4er Einrad Schülerinnen und der 6er Einrad Schüler Deutscher Schülermeister 2013.
  • 2014
    Anlässlich des Bezirks-Pokals/Bezirksmeisterschaft der Junioren wird im Beisein der Sponsoren der neue Vereinsbus – ein 9-sitziger VW Crafter- offiziell in Betrieb genommen. Vorstand Elmar Bausch übergibt die Fahrzeugschlüssel an Cheftrainerin Katja Gaißer und wünschte Allzeit eine unfallfreie Fahrt. In Velbert, beim Junior-Mannschafts-CUP gewinnt der RMSV Aach fünf der insgesamt 6 Mannschafts-Disziplinen. Es siegen: 4er Kunstrad Juniorinnen, 4er Kunstrad Junioren offene Klasse, 6er Kunstrad, 4er Einrad Junioren offene Klasse und 6er Einrad. Beim 3. Junior-Masters, der dritten EM-Ausscheidung im 4er Kunstrad der Juniorinnen, fahren Anna Weinmann, Carolin Schmid, Cornelia Henninger und Patricia Gut mit 201,48 Punkten in Oberschließheim einen neuen Weltrekord. Sie lösen damit vorzeitig das EM-Ticket für die Junioren-EM in Tata/Ungarn.Alle vier EM-Ausscheidungen werden vom Aacher Quartett gewonnen. Der erfolgreichste Verein der Deutschen Junioren-Meisterschaften in Goslar/NDS heißt. RMSV Aach. 5 x Gold im 4er Kunstrad der Juniorinnen, 4er Kunstrad der Junioren offene Klasse, 6er Kunstrad, 4er Einrad Junioren offene Klasse und im 6er Einrad sowie jeweils Bronze im 4er Einrad Juniorinnen und 6er Kunstrad durch Aach 2. In Tata/Ungarn werden Anna Weinmann, Carolin Schmid, Cornelia Henninger und Patricia Gut mit einem überzeugenden Auftritt überlegen Junioren-Europameister vor Baar/Schweiz und der Slowakei. Sie holen damit den 10. EM-Titel nach Aach. Unsere Schüler eifern bei der Schüler-DM in Ebersdorf bei Coburg ihren Vorbildern nach. Der 4er Einrad der Schülerinnen holt den 116. Deutschen Meistertitel nach Aach. Silber gibt es für den 6er Einrad und den 4er Einrad Schüler offene Klasse. Jeweils Bronze holt der 6er Kunstrad und der 4er Kunstrad der Schülerinnen.
  • 2015
    Beim Junior-Mannschafts-Cup in Böhl-Iggelheim gewinnt der RMSV Aach das 4er Kunstrad Juniorinnen, 4er Kunstrad Junioren und
    6er Einrad. Der 4er Kunstrad Juniorinnen gewinnt alle fünf EM-Ausscheidungen und fährt als „Deutschland“ zur Junioren-EM in Nufringen.
    Beim 3. Junior-Masters in Biberach stellt diese Mannschaft mit 201,60 Punkten einen neuen Weltrekord auf. Ein goldenes Wochenende gibt
    es bei der Junioren-DM in Worms. 8 Starts = 5 x Deutscher Meister. DM-Gold holen 6er Einrad, 4er Kunstrad Junioren, 4er Kunstrad Juniorinnen
    Aach 1, 4er Einrad Junioren und 6er Kunstrad. Den 500. Badischen Meistertitel holt in Gutach der 6er Einrad Schülerinnen mit
    Sabrina Bürßner, Lea Münzer, Alina Bötzer, Franziska Bötzer, Magdalena Jurisch und Stefanie Müller nach Aach. Einen neuen Weltrekord
    von 201,72 Punkten stellten bei der Junioren-Europameisterschaft in Nufringen/Württemberg Carolin Schmid, Mara Siegert, Patricia Gut
    und Anna Weinmann auf. Damit gewinnen sie den Europameistertitel für Deutschland vor der Schweiz und der Slowakei. Der 11. EM-Titel
    in 16 Jahren geht nach Aach. 21 Sportlerinnen haben inzwischen ein blaues EM-Trikot. Bei der Deutschen Schülermeisterschaft im fränkischen
    Elsenfeld ist der RMSV wiederum mit 4 Deutschen Meistertitel und zwei Vizemeistern der erfolgreichste Verein. Deutscher Meister
    werden der 6er Einrad und 6er Kunstrad, der 4er Einrad Schüler 1. Mannschaft und der 4er Kunstrad Schülerinnen. Sabrina Bürßner, Alina
    Bötzer, Franziska Bötzer und Magdalena Jurisch holden im 4er Kunstrad den 125. DM-Titel (!) nach Aach. In der WM-Qualifikation fährt der
    4er Kunstrad Frauen auf den 2. Rang hinter dem RSV Steinhöring und ist damit das WM-Ersatzteam. Beim Bundespokal Einrad wird mit
    Platz 4 sowohl im 4er Einrad Frauen als auch im 6er Einrad der Einzug ins Finale knapp verpasst. Platz 2 belegen der 4er Kunstrad Frauen
    und der 6er Kunstrad jeweils den 2. Platz. Bei der Deutschen Meisterschaft im westfälischen Lübbecke sind vier Mannschaften am Start. Alle
    Mannschaften holen eine Medaille und fahren teilweise knapp am DM-titel vorbei. Im Einrad gibt es mit Bronze im 4er Einrad Frauen und
    6er Einrad einen „bronzenen“ Freitag. Auf diesen folgt ein „silberner“ Samstag mit dem Vize-Meistertitel im 4er Kunstrad Frauen und 6er
    Kunstrad.
  • 2016
    Bei der DM der Junioren gewinnt der RMSV den Deutschen Meistertitel im 4er Einrad der Juniorinnen, sowie drei Silbermedaillen im 4er Kunstrad Juniorinnen, 6er Kunstrad und 6er Einrad. Auch 2016 gewann der RMSV Aach die EM-Ausscheidungen im 4er Kunstrad der Juniorinnen. Der neu formierte 4er mit Nadine Schmid, Sarah Bötzer, Marion Henninger und Sabrina Bürßner holte sich Gold an der Junioren-Europameisterschaft in Baar/Schweiz. Unsere Schüler kehrten von den Deutschen Meisterschaften mit einem Doppelsieg im 4er Einrad (offene Klasse) und weiteren guten Platzierungen zurück. Ein weiteres Mal durfte der RMSV den Goldpokal als erfolgreichster Hallenradsportverein 2015 entgegennehmen. Bei der Deutschen Meisterschaft der Elite wurden unsere Sportlerinnen mit Bronze im 4er Kunstrad der Frauen und mit Silber im 6er Einrad belohnt.